Osteoporose

Osteoporosetherapie | Knochendichtemessung

Bei der Osteoporose handelt es sich um eine chronische Skeletterkrankung und eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Es kommt zu einem fortschreitenden Abbau von Knochensubstanz. Das Tückische ist, dass Betroffene erst spät bemerken, dass etwas nicht stimmt – häufig dann, wenn erste Frakturen aufgetreten sind. Ab einem Alter von 50 Jahren ist jede dritte Frau und jeder fünfte Mann betroffen.

Das frühzeitige Erkennen von Osteoporose und deren Frühstadien ist daher von großer Bedeutung für die Erhaltung der Lebensqualität sowie der Vermeidung von Frakturen im Alter.

Die Osteodensitometrie ist ein modernes Verfahren zur Bestimmung des Mineralsalzgehaltes der Knochen. Die Diagnostik mittels DXA | dual energy x-ray absorptiometry ist die derzeit genaueste Methode und wird von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen. Die Methode bietet die Möglichkeit, den Verlust der Knochenmasse zu bestimmen und die Risiken, an Osteoporose zu erkranken oder aber eine osteoporotische Fraktur zu erleiden, abzuschätzen. Die Messung ist völlig schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten.

Basierend auf den Messergebnissen erfolgt eine individuell ausgerichtete Therapie.

Unsere Praxis ist vom ➜ Dachverband Osteologie DVO für die Behandlung osteologischer Krankheiten zertifiziert.

 


Linie

© 2018 · Gemeinschaftspraxis für Orthopädie · Uhlandstr. 9 · 40237 Düsseldorf · Telefon 0211 - 52 855 700