Neurostimulation

Neurostimulation nach Molsberger | NSM

Die Neurostimulation nach Molsberger ist eine ganz neue Therapieform zur Schmerzbehandlung in der Orthopädie. Sie beruht auf der Regulierung gestörter Stromflüsse in entzündeten Körperregionen.

Hierzu werden die schmerzverursachenden, entzündeten Nerven mit feinen Sonden, kleiner als Injektionsnadeln aufgesucht. Über diesen Sonden wird ein entzündungshemmendes, elektrisches Feld erzeugt. Das elektrische Feld wird mikroprozessorgesteuert kontinuierlich an die natürlichen Schwankungen der körpereigenen Ströme angepasst. Der Stromfluss entspricht in der Höhe den körpereigenen, extrem niedrigen Stromstärken. Hierdurch  kommt es nach aktuellen Ergebnissen zu einer deutlichen Reduzierung der entzündlichen Prozesse.

In der Regel sind zwei bis vier Behandlungen notwendig. Eine Linderung wird ab etwa anderthalb Stunden nach der erfolgten Therapie erwartet. Die bisherigen Ergebnisse sind sehr ermutigend und vor allem auch länger anhaltend als bei anderen bekannten Therapieformen.

Erfolgversprechend sind Behandlungen besonders bei:

· Kapselschmerzen der Gelenke durch Tennisarm oder Arthrose
· Achillessehnenentzündungen
· Nervenreizungen mit Missempfindungen
· Schmerzen an der Halswirbelsäule
· Kopfschmerz
· ausstrahlenden Schmerzen im tiefen Rücken


Wir als lizensiertes Behandlungszentrum prüfen gerne, ob dieses Verfahren für Sie in Frage kommt.

Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier ➜ Neue Schmerztherapie.


























 


Linie

© 2018 · Gemeinschaftspraxis für Orthopädie · Uhlandstr. 9 · 40237 Düsseldorf · Telefon 0211 - 52 855 700