Arthroskopie

Arthroskopie des Kniegelenks

Die Untersuchung und Behandlung des Kniegelenks erfolgt durch minimal-invasive Methoden. Für Sie als Patient ist dieses Verfahren wenig belastend und ermöglicht eine schnelle Heilung. Aufgrund der bildgebenden Technik wird die Arthroskopie auch als Kniegelenksspiegelung bezeichnet.
Hierfür werden eine sehr kleine Kamera und feinste Instrumente durch minimale Schnitte in das Gelenk eingeführt. Gleichzeitig wird über filigrane Schläuche Flüssigkeit, wie z. B. Kochsalzlösung oder ein Gas in das Gelenk eingeleitet, um die Hohlräume zu vergrößern und die Sicht zu verbessern. Das Innere des Gelenks kann so optimal untersucht werden. Nach dem Eingriff wird das Gelenk von innen gespült, um Gewebereste zu entfernen und die kleinen Wunden werden vernäht.

Eine Arthroskopie dauert meistens zwischen 10 und 30 Minuten, selten länger. Der Eingriff kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Sie erhalten von uns genaue Hinweise, wie Sie sich im Anschluss
an eine Arthroskopie verhalten sollten, um Schmerzen und Komplikationen zu vermeiden sowie den Behandlungserfolg zu unterstützen.

Folgende Behandlungen können arthroskopisch durchgeführt werden:

· Meniskusentfernung | Miniskusteilentfernung
· Entfernung von Gelenkkörpern | kleinen Gelenkteilen, die sich z. B. bei einem Unfall gelöst haben
· Lösung von Kapselteilen oder Vernarbungen
· Entfernung der Gelenkinnenhaut
· Gewebeentnahmen
· weitere spezielle Untersuchungen und Behandlungen

 

Dr. van Emden führt die ambulanten Eingriffe im OP-Zentrum am Hofgarten in Düsseldorf durch.


Linie

© 2018 · Gemeinschaftspraxis für Orthopädie · Uhlandstr. 9 · 40237 Düsseldorf · Telefon 0211 - 52 855 700